Die Freude am Frieden

Aufstehen, morgen-fit auf Tele Basel, joggen, spazieren und Stellensuche.
Neben dem Lesen habe ich die Freude am Frieden abseits vom Arbeitsalltag wiedergefunden.
Es ist viel weniger Hektik und mehr Zuneigung zu spüren.
Neben der aktiv gelebten Solidarität mit älteren Leuten probiere ich, Missstände in meiner Wohnung zu beseitigen.
Dies kann das Entsorgen von alten Büchern oder das Reinigen des Treppenhauses sein.
Das Erfüllen von Wünschen aus meinem Bekanntenkreis oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen.
Ja, das Coronavirus ist uns allgegenwärtig, wenn wir es nur ins Positive lenken könnten.

Stefan Kämpf, Oberlunkhofen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s