Cherzli 21: Bethlehem in den Niederlanden?

«Volkszählung zu Bethlehem» heisst dieses Bild des niederländischen Malers Pieter Bruegel der Ältere (1525/1530–1569).

Wie kommt der Maler dazu, die von König Herodes angeordnete Volkszählung in den Niederlanden anzusiedeln? Oder handelt sich bei diesem Bild gar nicht um die Zeit unmittelbar vor der Geburt Christi?

Die Einzelheiten auf dem Bild deuten aber auf dieses Motiv hin. Im Vordergrund des Bildes, rechts neben dem Fasswagen, sind Joseph und Maria zu erkennen. Maria sitzt auf einem Esel, einen Mantel um sich geschlagen und einen Korb am Arm. Joseph geht vor dem Esel her, sein Zimmermannswerkzeug trägt er auf dem Rücken und in einem Korb. Auf der linken Seite des Bildes ist vor einem Gasthaus eine Ansammlung von Männern und Frauen zu sehen. Dies könnte vermutlich der Ort sein, der für die angeordnete Volkszählung zu einem amtlichen Lokal umfunktioniert wurde. Zu diesem Ort scheinen auch Maria und Joseph hinzustreben. Das Gasthaus ist bereits voll, und es ist absehbar, dass Maria und Joseph, wenn sie an der Reihe sind, dort keinen Platz mehr finden werden.

Etwas rechts der Bildmitte steht eine einfache ärmlich anmutende Hütte mit einem kleinen Holzkreuz auf der linken Dachseite. Das könnte die Hütte sein, in der Maria Jesus zur Welt bringt – in der es Weihnachten wird. Das Kreuz auf dem Dach ist zwar historisch nicht ganz korrekt. Erst dreiunddreissig Jahre später wird durch den Tod von Jesus das Kreuz zum Symbol des christlichen Glaubens.

Offensichtlich will das Bild uns mitteilen – die Geburt Christi geschieht mitten im Alltag. Zu sehen sind eine Vielzahl arbeitende Erwachsene und spielende Kinder. Auch die Schlachtung eines Schweins ist zu erkennen. Eine Frau hält dabei eine Pfanne, um das ausströmende Blut aufzufangen.

Hinter dem Wirtshaus ist eine zugefrorene Gracht zu sehen. Neben verschiedenen Menschen, die über das Eis gehen, ist auch ein Elefant zu sehen, der im Eis eingefroren zu sein scheint. Wie kommt der Maler dazu, die Geburt Christi in eine Winterlandschaft in den Niederlanden zu verlegen? Und welche Bedeutung hat der Elefant auf dieser Gracht?

Wir kennen die Absicht des Malers nicht, mit der er dieses Bild gemalt hat. Vielleicht will er uns damit sagen, dass die Geburt Christi, welche als Sinnbild der Nächstenliebe zu verstehen ist, jederzeit und an jedem Ort möglich ist. Nicht der Ort ist das Entscheidende, sondern die Bereitschaft der Menschen, Nächstenliebe im Alltag zu leben.

Lassen wir uns von der Sprache des Bildes von Pieter Bruegel d.Ä. berühren und an die friedensstiftende Wirkung der Nächstenliebe glauben.

In diesem Sinne wünsche Ich Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit.

Felix Maurer, Oberlunkhofen

2 Gedanken zu „Cherzli 21: Bethlehem in den Niederlanden?“

    1. Liebe Simone Meier, vielen Dank für Ihren wohlwollenden Kommentar. Leider ist das Bild von schlechter Qualität, sodass gewisse Einzelheiten nur schwer zu erkennen sind. Aber sie haben es offensichtlich geschafft – mein Kompliment.

      Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit.
      Felix Maurer

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s